Baumschule Horstmann/Pflanzenschutz
Sie sind hier: Startseite » Info » Gärten, Sonstiges

Europa-Rosarium

Millionen Rosenblüten offenbart sich

Rosenblüten im Rrosarium
Rosenblüten im Rrosarium Foto: Heinz Stammberger

Ein Meer von Millionen Rosenblüten offenbart sich den Besuchern in der mehr als 1000 Jahre alten Berg- & Rosenstadt Sangerhausen im Südharz. Hier hat die größte Rosensammlung der Welt, das Europa-Rosarium Sangerhausen, ihren Platz. Die mehr als 8.500 verschiedenen Rosensorten und -arten bestechen durch Formen-, Farb- und Duftvielfalt jedes Jahr aufs Neue.
Das Europa-Rosarium ist eine Genbank, ein lebendiges Museum, das die Entwicklungsgeschichte der Rose von der Wildrose bis zur modernen Rose eindrucksvoll präsentiert. Gleichzeitig ist das Europa-Rosarium aber auch ein Ort der Besinnung.
Wer einmal die Magie der Millionen Rosenblüten erlebt hat, kommt immer wieder hierher.
Quelle:
Rosenstadt Sangerhausen GmbH
Gesellschaft für Kultur, Tourismus & Marketing
Am Rosengarten 2 a
06526 Sangerhausen

Rosarium

Information

Europa-Rosarium- Überblick-erste Sicht.
Europa-Rosarium- Überblick-erste Sicht. Foto: Heinz Stammberger

Die Tourist - Information

Gäste erhalten Auskunft über unsere Stadt, die nähere Umgebung und werden in allen Fragen zu Ihrem Aufenthalt beraten. Die Tourist-Information erfüllt folgende Aufgaben: Buchung von Übernachtungen, von Stadt- und Rosariumsführungen, Ausgabe und Versand von Prospektmaterial, individuelle Gestaltung von Tages- und Ausflugsprogrammen, Vermittlung gastronomischer Leistungen, von Führungen in Museen und Kirchen der Stadt und des Kreises, Verkauf von Souvenirs, Literatur und Eintrittskarten für verschiedene Veranstaltungen, Kartenverkauf für das Theater Nordhausen, sowie die Kooperation und Koordinierung mit Tourismusanbietern der Region.

Tourist-Information
Markt 18
06526 Sangerhausen
Tel.: 03464 19433
Fax: 03464 515336
E-Mail: info(@)sangerhausen-tourist.de
Quelle: Tourist-Information

Rosarium-2-

Kommentar

Rosarium Sangershausen – Kommentar
Unser Besuch am 23. Juli 2016 im Rosarium Sangershausen behandelt dieser Kommentar. Unsere Anfahrt erfolgte mit der Firma Schnabel- und verlief sehr gut.
Der Eintritt kostete als geschlossene Gesellschaft neun Euro pro Person. An einer Führung nahmen die meisten Teilnehmer nicht teil. Der obere Teil der Anlage war sehenswert und gut gepflegt. Der untere Teil war wahrscheinlich wegen der Trockenheit – vielleicht auch wegen „Versuchsfläche“ etwas vernachlässigt.
Hervorzuheben sind die vielen Sitzgelegenheiten im gesamten Ausstellungsgebiet. Auch der Kiosk am Haupteingang war ein Pluspunkt.
Schön wäre es wenn man mit einer „Tageskarte“ auch das Rosarium verlassen könnte und wieder eintreten könnte.
Der Besuch ist wahrscheinlich während der Hauptblüte der Rosen Ende Mai Anfang Juni noch interessanter.

**

Gärten im Landkreis Coburg, Itzgrund,